Prüfung nach DGUV V3

Eine Prüfung nach DGUV V3 (früher BGV A3) ist zwingend erforderlich um Unfälle zu vermeiden, die das Menschenleben gefährden könnten. Ein weiter Grund für die Prüfung nach DGUV V3 ist als Versicherungsschutz zu betrachten. Ebenso stellt die DGUV V3 -Prüfung eine Grundlage der Betriebssicherheitsverordnung dar und bei der Betriebssicherheit obligatorisch.

Elementare Erst- und Kontrollprüfungen

Die Prüfung nach DGUV V3 lässt sich nach folgenden Kriterien und allgemeinen Bedingungen einteilen:

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel, ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel, stationäre Anlagen, nicht-stationäre Anlagen und elektrische Geräte. Im Rahmen der Prüfung nach DGUV V3 sind sicherheitsrelevante Erst- und Kontrollprüfungen durchzuführen. Vor der Inbetriebnahme einer Anlage ist folglich sicherzustellen, dass alle Betriebsmittel den Vorschriften genügen.

Der Weg zur Prüfplakette

Ferner gehörten die Sichtprüfung, die Messungen und die Funktionsprüfung zu den Kennzeichen der Prüfung nach DGUV V3 . Sichtbare Beschädigungen sind mit der Sichtprüfung festzustellen, der Isolierungszustand und Biegeschutz sowie die Zugentlastung sind weitere geprüfte Merkmale. Abschließend erfolgt ein grundlegender Funktionstest. Nur beim Bestehen aller Teilprüfungen wird eine Prüfplakette ausgehändigt.

Unser Technisches Facility Management führt auf Anfrage diese vorbeugenden Prüfungen durch. Dadurch können wir einen entscheidenden Beitrag zur Betriebssicherheit leisten und sorgen somit auch für einen sicheren Umgang mit Ihren Betriebsmitteln.

Dieser Inhalt ist auch verfügbar auf: Englisch, Türkisch